[Minimessebericht] Buchmesse Leipzig 2014

Dienstag, 18. März 2014 ♦ / / /

Hallo ihr Lieben. 
Ja, von mir gibt es dieses Jahr nur einen mini mini mini Messebericht. Wie ihr gemerkt habt, hab ich auch nicht groß angekündigt, dass ich zur Messe fahre, denn es war wirklich nicht abzusehen. Mir geht’s in letzter Zeit nicht so hundertprozentig gut, und die Arbeit wollte mich auch nicht gehen lassen, sodass ich auch „nur“ Sonntag fahren konnte.
Zum Glück wohnen wir nicht so weit von Leipzig weg sodass die Fahrt nicht zu lang und damit realisierbar war.
Wir hatten uns für den Tag wirklich nicht viel vorgenommen. Ich wollte einfach ein paar Lesungen hören, uns ein bisschen treiben lassen und die tollen Stände besuchen. Aber keinen Stress, keine großen Verabredungen usw.
So waren wir zu Lesung von Jeanine Krock an der Fantasyinsel, haben Simon Beckett auf dem „Blauen Sofa“ erlebt, Bettina Belitz bei ihrer Buchpremiere von „Vor uns die Nacht“ gelauscht und sind dann zum Interview der LVZ mit Sebastian Fitzek.

Zwischendurch hatte ich das Glück doch das eine oder andere bekannte Gesicht zu treffen und ich habe mich darüber wirklich sehr gefreut. Ihr wisst, wen ich meine wenn ich sage, ihr gehört für mich zur Buchmesse dazu und ich freue mich, dass ich euch kenne <3

Das war er schon, mein kleiner Bericht. Nun habe ich ein paar Buchvorstellungen für euch. Ich muss gestehen, ich habe mir KEIN Buch gekauft. Chaka. Ich war stark. Habe eine Signatur in „Splitterherz“, „Noah“ und „Die Sternseherin“ bekommen und mein Schatz hat sich etwas gekauft, was wir für unser Hobby sehr gut gebrauchen können:

Geocaching 1: von Markus Gründel
Geocaching, was ist das? Und wie funktioniert die moderne Schnitzeljagd? Dieses Buch vermittelt dem Leser Grundwissen über das Geocaching: wie es entstanden ist, welche GPS es auf dem Markt gibt und was die Anschaffung kostet. Die Grundausstattung des Geocachers wird ausführlich beschrieben. Der Umgang mit besonderen Geocaches und die dafür erforderliche Ausrüstung - wie bei Nacht- und Abseilcaches - wird erläutert. Ebenso werden die Suche und das Loggen sowie das Verstecken und das Einstellen von Geocaches im Internet besprochen. Abgerundet wird das Buch mit einer umfangreichen Sammlung der gängigsten Verschlüsselungen beim Geocachen.

Und Geocaching 2: ebenfalls von Markus Gründel
An Mystery-Caches scheiden sich die Geister, viele lieben sie, viele hassen sie und noch viel mehr Geocachern fehlt einfach der richtige Ansatz zur Lösung. Dieses Werk gibt einen Überblick über die verschiedensten Methoden, wie Rätsel bei Mysterys gestaltet sein können.

Da wir total gerne cachen gehen dachten wir, alles mal genau erklärt zu bekommen kann nicht so verkehrt sein. Hihi.
naja und es sind ein paar Bücher auf meine Wunschliste gelandet, die ich euch vorstellen mag:

Phoenix- Tochter der Asche– Ann-Kathrin Karschnik

Europa liegt nach einem fehlgeschlagenen Experiment im Jahr 1913 und diversen Kriegen mit Amerika in Trümmern. Mithilfe des damals führenden Wissenschaftlers Nicola Tesla bauten die Saiwalo, eine überirdische Macht, Europa langsam wieder auf. 120 Jahre später erschüttert eine Mordserie Hamburg, die sich niemand erklären kann. Leon, ein Anhänger der Saiwalo und Mitglied der Kontinentalarmee, wird auf die Fälle angesetzt und trifft bei seinen Ermittlungen auf die rätselhafte Tavi. Wer ist sie und wieso ist sie so fest von der Schuld der Saiwalo an den Morden überzeugt?

Ann-Kathrins Lesung zu diesem Buch haben wir mehr durch Zufall miterlebt. Wir waren bei der Lesung von Jeanine Krock und blieben einfach sitzen, als wir sahen, es uns erwartete… und lauschten. Und ich bin total begeistert. Dieses Buch hört sich so unglaublich spannend an. Es verbindet die fantastische Dystopie mit Welten, wie wir sie ja heute schon kennen. Auch die Idee Tesla einzubinden.. Richtig gelungen. Ich bin total gespannt auf die Handlung. Seit Harry Potter liebe ich Phoenixe =)

Vor uns die Nacht – Bettina Belitz


Sie hassen sich, wenn sie miteinander reden. Und sie lieben sich, wenn sie sich berühren. Sicher ist nur eins: Seit Ronia Jan getroffen hat, ist nichts mehr wie zuvor. Seit sie ihn das erste Mal gesehen hat, muss sie jeden Freitag zurückkehren. Abends. An den Fluss. Wenn es dort still und einsam ist. Hier, so hofft sie, wird sie ihn wiedersehen ... Niemand hat die 21-jährige Studentin Ronia bisher so fasziniert wie der rebellische Jan, der keine Konventionen kennt. Ronia und Jan kommen aus völlig verschiedenen Welten und fühlen sich doch magisch voneinander angezogen. Auch wenn Ronia zunächst dagegen ankämpft – es ist zwecklos, sie kann sich dem rätselhaften Jan nicht entziehen. Da sie jedoch einige bittere Enttäuschungen hinter sich hat, möchte sie diesmal alles anders machen: keine Träumereien, keine Versprechen, keine Liebesschwüre – sie will die Zügel in der Hand behalten. Und so beginnt ein hochexplosives, hingebungsvolles und nervenaufreibendes Spiel …
Hach ja, dazu muss ich fast garnichts mehr sagen. Dieses Buch weckt soviele Erwartungen. Die Lesung war einfach megaspannend, auch weil es die Magie der großen Liebe behandelt. Ich bin gespannt welches Geheimnis Jan hat.


Der Thron von Melengar – Michael J. Sullivan



Royce, ein gewiefter Dieb, und sein fast ehrenhafter Partner Hadrian betreiben ein einträgliches Geschäft mit Aufträgen des korrupten Adels. Ihr Diebesbund trägt den Namen »Riyria« und sie leben ziemlich gut dabei. Bis eines Tages ein Unbekannter die beiden anheuert, ein berühmtes Schwert zu stehlen. Was zunächst nach einem ganz gewöhnlichen Job aussieht, stellt sich jedoch als Falle heraus. Sie werden noch in derselben Nacht als Mörder des Königs verhaftet und in den Kerker geworfen. Als sie mit Hilfe der Prinzessin entkommen können, entdecken Royce und Hadrian eine Verschwörung, bei der es um noch viel mehr als nur um den Thron des recht kleinen Königreichs »Melengar« geht.

Dieses Buch hat uns vor allem durch die tolle Lesung von Christian von Aster begeistert. Er hat die Story so lebendig gelesen, wir waren hin und weg.



Kennt ihr eines der Bücher? Bin auf eure Meinung gespannt... :) Eure Pennelo

1 Kommentar:

  1. Huch, wieso kenn ich denn deinen Blog noch nicht? Der ist ja zauberhaft, was für ein schöner Header!
    Ich war auch eisern und hab mir kein Buch auf der Messe gekauft. Zum Geocaching gab es sogar Outdoor-Führungen, wenn ich mich nicht irre. Das hätte ich gerne mal mitgemacht, aber gerade da war ich leider bei anderen Treffen.
    Liebe Grüße

    AntwortenLöschen

 
design by Skys Buchrezensionen