[Rezension] Rauklands Sohn - Jordis Lank

Donnerstag, 6. März 2014 ♦






 


Titel: Rauklands Sohn
Autor: Jordis Lank
erschienen: 07.03.2013
Verlag: el Gato, Broschiert
ISBN:
978-3943596045
Seiten: 364
Reihe? Raukland-Trilogie Teil 1/3
Preis: 12,90 €
als eBook verfügbar: Ja (Preis: 3,99 €)
ASIN: B00BCKYMKQ



Inhalt:



Ronan ist Sohn des mächtigsten Herrschers im Nordmeer. Er fürchtet weder Schmerz noch den Tod, die einzige Liebe, die er kennt, gilt dem Schwert. Doch dann verliert Raukland durch seine Schuld eine Schlacht und Ronan wird zur Strafe auf die nordische Insel Lannoch verbannt. Diese muss er für Raukland gewinnen, sonst verliert er den Thron. Doch mit Waffengewalt ist das aussichtslos: Ronan braucht nicht nur einen Freund an seiner Seite, sondern er muss auch die Achtung der Prinzessin von Lannoch gewinnen. Wie man das anstellt, kam in seinem Schwerttraining jedoch nicht vor.




Meine Meinung

das Cover spricht mich auf den ersten Blick nicht an. Es passt – jetzt nachdem ich es gelesen habe – aber voll und ganz zur Story. Mich hat die Kurzbeschreibung angesprochen und die überaus liebe Email von Jordis. Aber ich muss euch sagen, so im Nachhinein ist es sooo schade, dass ich nicht schon eher auf Raukland aufmerksam geworden bin, denn es lohnt sich wirklich.

Ich war also gestern mit der Bahn unterwegs und hatte somit viiiel Zeit, zu lesen. Ich muss gestehen, ich bin kein Bahnfahrer, aber gestern war ich echt froh. Denn ich bin nach Lannoch gereist und ich verrate euch nur so viel: Ich habe mir gleich eine Hütte im Burgdorf gekauft, denn ich bin total verliebt in diese tolle Insel und ihre charmanten Bewohner. Torin, ein siebenjähriger Waise, der dem Schmied regelmäßig zur Hand geht und die Pferde ruhig hält, kam gestern Abend kurz vorm Einschlafen noch einmal vorbei und hat mir eine selbst gebastelte Buchstütze vorbeigebracht, die er aus dem Baumstumpf am alten Mäuseturm geschnitzt hat. Ich muss euch gestehen, er hat echt Talent =)

So, genug geträumt und zurück zu den Fakten. Ich saß wie gesagt im Zug und konnte das Buch bis gestern Abend (bzw. den Kindle, denn ich hab das eBook gelesen) nicht aus der Hand legen und erst schlafen, als ich wusste, wie die Geschichte endet.

Absolut begeistert bin ich von den charmanten Charakteren. Jeder einzelne von ihnen hat seine Persönlichkeit, die man liebt oder die man doch etwas schrullig findet, aber jeder der Bewohner wächst einem ans Herz. Nach diesem Band habe ich sogar noch etwas Mitleid mit dem Bösewicht *ich verrate nicht zuviel*, nur König Azel findet ich absolut gruselig. Man fühlt sich sofort wohl in der Handlung, wird direkt reingeworfen, und weiß im ersten Moment gar nicht wie einem geschieht. Wir lernen Ronan gleich richtig kennen, er hat verschlafen und somit einigen Männern den Tod gebracht. Sein Vater, der König, ist außer sich vor Wut, und er Königssohn wird vor den Augen des Heeres bestraft. Doch wie es kam, dass Ronan seinen Verpflichtungen nicht nachkam, das erfährt der Leser erst sehr viel später. Ronan wird auf die Insel Lannoch verbannt, soll sie einnehmen. Doch dies will nicht so wirklich gelingen, denn die Lannocher haben einen ganz anderen Plan.


Ich habe euch schon verraten, dass ich total fasziniert war von diesem Buch. Wenn ihr historische Geschichten mögt werdet ihr „Rauklands Sohn“ lieben. Lest es!!! Durch eine Vielzahl von bildhaften Beschreibungen der Umgebung und der tagtäglichen Handlungen wird diese Story lebendig. Man fühlt sich als Teil der Dorfgemeinschaft und leidet mit den Kranken, feiert das Frühlingsfest mit und lernt bei Ronan Schwertkampf. Owen und Torin sind zwei wirklich süße Burschen, die man wirklich nur lieben kann. Ich freue mich auf Teil zwei, den es schon gibt „Rauklands Blut“ und Ende April erscheint Teil drei „Rauklands Schwert“.


Ich freue mich.



Fazit


Vielen vielen lieben Dank liebe Jordis! Du hast mich verzaubert!!




Buchtrailer 




Teil zwei „Ronan ist nach Raukland zurückgekehrt, doch sein Vater sieht auch in Broghan einen Anwärter auf den Thron. Die beiden Kontrahenten führen einen erbitterten Kampf um die Gunst des Königs. Ronan rechnet fest mit dem Sieg, als Broghan ein ungeheuerliches Geheimnis aufdeckt.

Hoch im Norden hat Ronan nicht nur die Insel Lannoch für sich gewonnen, sondern auch das Herz der Prinzessin Eila. Zurück in Raukland muss er jedoch nicht nur gegen Broghan kämpfen, der ihm den Thron streitig macht, sondern auch gegen seinen Vater: Erst will Ronan die Insel Lannoch nicht hergeben, dann besteht er darauf, Eila zu heiraten, obwohl sein Vater ihn mit der Prinzessin Angents vermählen will. Diese Heirat würde den lange verfeindeten Ländern endlich Frieden bringen. Wird Ronan seine Liebe zu Eila dieser Aufgabe opfern?



"Rauklands Blut" ist am 25. Oktober 2013 erschienen.





Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

 
design by Skys Buchrezensionen